• Informationen zu Aquarien und was dazu gehört...

Aquarium komplett reinigen

Aquarium reinigen

Bunte Fische und das beruhigende Plätschern des klaren Wassers, machen die Faszination eines Aquariums aus. Damit das so bleibt, ist es unabdingbar das Aquarium von Zeit zu Zeit komplett zu reinigen. Zuerst ist eine Umquartierung der Fischer erforderlich. Dazu eignen sich sämtliche saubere Behälter ohne Rückstände von Reinigungsmitteln wie Eimer und dergleichen. Dabei sollte Wasser aus dem Aquarium genutzt werden, damit sich die Fische nicht neuen Bedingungen anpassen müssen und ferner um es später mit Frischwasser zu vermischen, was wesentlich schonender ist. Eine seperate Wasserpumpe zur Sauerstoffversorgung der Fische sollte vorsichtshalber am Behältnis angebracht werden.
Bei den Pflanzen sind derart große Sicherheitsvorkehrungen nicht nötig. Diese sind in der Regel sehr belastbar und pflegeleicht, sodass sie auf einem sauberen Tisch abgedeckt mit feuchtem Papier stundenlang überleben können. Eins sollte man jedoch nie machen: Fische oder Pflanzen in die Badewanne verbringen, denn eventuelle Duschgelreste sind tödlich für beide.

Nachdem die Fische und die Pflanzen in Sicherheit gebracht sind, kann man beginnen das Glas zu reinigen. Dabei empfiehlt sich eine Rasierklinge, die allgemein die besten Reinigungsergebnisse erzielt und gerade aufgesetzt werden muss, da ansonsten Kratzer entstehen. Filterwatte und weiche Schwämme eignen sich dann bestens um auch letzte kleine Schmutz- und Algenpartikel zu entfernen. Wichtig ist jedoch immer keine chemischen Reinigungsmittel zu verwenden, da Fische äußerst sensibel darauf reagieren und so eventuell der gesamte Aquariumsbesatz bei derartige Putzmittelreinigung verendet. Um die Abdeckung und die Leuchtstoffröhren effektiv komplett zu reinigen, hat sich die Verwendung von Essigwasser bewährt. Dadurch werden die betreffenden Stellen antibakteriell gereinigt und bleiben streifenfrei. Aber auch hier ist zu beachten, dass diese sorgfältig mit klarem Wasser nachgespült werden sollten.

Je nach Verschmutzungsgrad des Wassers bietet sich auch ein Wechsel der Filterwatte an, denn verstopfte Filter sorgen schnell für starken Algenwuchs und ein exponentielles Wachstum von Bakterien. Insofern sollte man die Pumpe einem näheren Blick unterziehen.
Insgesamt nimmt das Aquarium komplett zu reinigen nicht mehr als 1-2 Stunden in Anspruch und man kann sich weiterhin an dem schönen Anblick eines sauberen und dekorativen Aquariums erfreuen.

Der Vorteil eines Aquariums zu anderen Haustieren, ist relativ einfach: Es ist schön anzusehen und weniger Arbeit. Normale Haustiere brauchen viel Zuwendung. Fische hingegen wenig Nahrung und ein gereinigtes Becken. Die Aquariumreinigung ist allerdings schon ein wenig Arbeit. Wie oben erwähnt sollte man dabei sehr sorgfältig umgehen. Man sollte auf jeden Fall beachten keine Reinigungsmittel zu nehmen. Diesen Rat sollte man nicht vergessen.

Der Vorgang des Reinigens macht zwar nicht jedem spass, ist aber zumindest so einfach, dass diese Arbeit jeder durchführen kann. Man sollte aber vorsichtig mit seinen Klamotten sein, da hier schnell mal ein paar Spritzer die umstandsmode Jeans verdrecken können. Solche Flecken können aber in der Regel ohne Schwierigkeiten mit Hilfe eines Waschgangs wieder entfernt werden.